Wir kaufen
Ihr Auto sofort

NAG Typ 208

Die NAG (Nationale Automobilgesellschaft) mit Sitz in Berlin war eine Tochter des Elektrokonzerns AEG und begann 1901 mit dem Automobilbau. Zur gleichen Zeit engagierte sich auch der Siemens-Schuckert-Konzern im Automobilbau und verkaufte seine Pkw unter dem Markennamen "Protos". Beide Marken genossen höchstes Ansehen für Qualität und Fortschrittlichkeit ihrer Konstruktionen. 1926 fusionierten die NAG und die Protos-Werke zur NAG-Protos und produzierten noch Oberklassefahrzeuge bis zur Produktionseinstellung 1934. Der hier restaurierte NAG-Protos Typ 208 16/80 PS-Sportcabriolet (Karosserie Drauz Heilbronn) aus dem Jahr 1932 ist eine der schönsten Kreationen der damaligen Zeit. Heute existiert weltweit nur noch eine geringe Zahl dieser Fahrzeuge.

 


Technische Daten:

Typ: 208 (16/80 PS)
Bauzeitraum: 1930 - 1933
Aufbau: Cabrio 2 -türig Karosserie Dautz Heilbronn
Motor:           6 Zyl. Reihe 4-Takt
Ventile: hängend (ohv) 
Bohrung x Hub: 84 mm x 120 mm
Hubraum: 3.963 cm³
Leistung: 80 PS (kW 59)
bei Drehzahl (1/min): 3.200
Verdichtung: 5,75:1
Vergaser Pallas (Mehrdüsenvergaser)
Verbrauch: 20-22 l / 100 km
Getriebe: 3-Gang mit Zentrifugia-Kupplung + Rückwärtsgang
Höchstgeschwindigkeit: ca. 110 - 120 km/h
Leergewicht: 1.950 kg
Zul. Gesamtgewicht: 2.500 kg
Elektrik: 12 V

Impressionen der Restauration


—
NAG mit geschlossenem Verdeck - Frontansicht
—
NAG, Verdeck geschlossen - Heckansicht
—
NAG, Viersitzer Cabrio, Verdeck geöffnet
—
NAG, rechte Seite mit geöffnetem Verdeck
—
Das Fahrzeug war mit schwarzem Kunstleder gepolstert.
—
Jetzt ist es mit einem weichen Nappaleder in braun gepolstert.
—
der Motorraum vorher
—
Der Motorraum danach mit einer schönen hölzernen Werkzeugkiste
—
die Holzkarosserie bzw. der Rest
—
Die neue Holzkarosserie aus mindestens 10 Jahre gelagerten Eschenholz erstrahlt in neuem Glanz.
—
—
—
—
—
—
—
das alte Verdeck innen
—
das neue Verdeck mit Himmelstoff von innen
—
das Armaturenbrett
—
das alte Armaturenbrett aufgearbeitet mit teilweise reparierten Armaturen
—
die Karosserie in der Lackiererei
—
der Kofferraum lackiert in hellblau
—
die erste Probefahrt auf dem Betriebsgelände
—
hier in die andere Richtung
—
das Fahrzeug geschlossen
—
das Dach halb geöffnet, ein sehr kompliziertes Verdeckgestänge

Auto Rühle berät Sie gern zu allen Fragen!

Wir stehen Ihnen telefonisch unter der +49 (0) 34203 / 580-0
oder auch per Email zu unseren Öffnungszeiten zur Verfügung.


AUTO RÜHLE Karosseriebau und Lackiererei GmbH, Umsetzung: WEBGALAXIE

Auto Rhle Google plus

Ausgezeichnet.org